Klüber Klübersynth UH1 14-1600

 

Klüber Klübersynth UH1 14-1600 Ist ein synthetisches Hochleistungsschmierfett.
Klüber Klübersynth UH1 14-1600 ist ein Synthetisches Getriebefließfett für die Lebensmittel- und Pharmazeutische Industrie.

Vorteile für Ihre Anwendung

 

– Vereinfachte Schmierstoffversorgung an der Reibstelle aufgrund der weichen Konsistenzeinstellung
– Längere Bauteillebensdauer dank Spezialverdicker mit gutem Haftvermögen und gutem Korrosionsschutzverhalten
– Zertifiziert nach ISO 21469 – unterstützt die Einhaltung der Hygieneanforderungen in Ihrem Herstellbetrieb.

Beschreibung

 

Klübersynth UH1 14-1600 ist ein synthetisches Hochleistungsschmierfett und NSF H1 registriert. Es ist konform mit FDA CFR 21 § 178.3570. Die Verwendung von Klübersynth UH1 14-1600 leistet einen Beitrag zur Erhöhung der Lebensmittelsicherheit. Dabei ist die Verwendung von Klübersynth UH1 14-1600 nicht isoliert zu betrachten, sondern steht im Zusammenhang mit anderen Maßnahmen, die der Gesetzgeber von der Lebensmittel verarbeitenden Industrie zum Zweck einer sicheren Herstellung von Lebensmitteln verlangt. Die weiche Konsistenz von Klübersynth UH1 14-1600 und der gute Verschleißschutz, Schadenskraftstufe 11 im FZGTest, versprechen eine gute Schmierstoffverteilung und einen reduzierten Verschleiß im Getriebe.

Anwendungsgebiete

 

Klübersynth UH1 14-1600 wurde besonders für Anwendungen in Maschinen und Anlagen der Lebensmittel- und Pharmazeutischen Industrie entwickelt, bei denen Kontakt mit dem Lebensmittel technisch nicht ausgeschlossen werden kann. Klübersynth UH1 14-1600 wird als Getriebefließfett für die Tauchbadschmierung von Zahnrad- und Schneckengetrieben und Ketten verwendet, die mit einem weicheren Fett leichter laufen.

Anwendungshinweise

 

Klübersynth UH1 14-1600 wird mittels Pinsel, Spatel, Fettpresse oder über Zentralschmieranlagen aufgebracht. Vor einer Umstellung auf Klübersynth UH1 14-1600 sind alle Schmier- bzw. Reibstellen gründlich zu reinigen. Wenn Fette miteinander mischbar sind, kann Fettaustausch durch Nachschmierung erfolgen. Bei Getrieben sollte Altfett jedoch weitestgehend entfernt werden. Die Förderbarkeit in Zentralschmieranlagen ist grundsätzlich gegeben. Bitte beachten Sie jedoch, dass aufgrund unterschiedlicher Anlagenkonfigurationen und Anwendungsbedingungen eine Klärung der Förderbarkeit im konkreten Fall mit dem Anlagenhersteller notwendig ist. Gerne sind wir bereit, Sie hierbei zu unterstützen. Charakteristisch für dieses Produkt ist die sehr schnelle Zunahme der Walkpenetration. Es wird innerhalb kurzer Zeit weicher (ca. 6 Monate) und liegt dann außerhalb des angegebenen Bereichs.

INTERNATIONAL SHIPPING

ABC

EU SHIPPING:

DHL
DPD
GLF
iloxx