Klüber Paraliq GA 351

 

Klüber Paraliq GA 351 Ist ein Spezialschmierfett für die Lebensmittel- und Pharmazeutische Industrie.

Vorteile für Ihre Anwendung

 

– Vielseitig für unterschiedliche Schmierstellen im Betrieb verwendbar
– Reduzierter Schmierstoffverlust durch Beständigkeit gegenüber aggressiven Medien
– Erhöhte Prozesszuverlässigkeit durch sehr gute Heißwasserbeständigkeit
– Zertifiziert nach ISO 21469 – unterstützt die Einhaltung der Hygieneanforderungen in Ihrem Herstellbetrieb.

Beschreibung

 

PARALIQ GA 351 ist ein vielseitig verwendbarer Spezialschmierstoff auf Basis eines Aluminiumkomplexseifenverdickers.
PARALIQ GA 351 ist geruchs- und geschmacksneutral und gegenüber in der Lebensmittelindustrie üblichen wässrigen oder alkoholischen Medien beständig. Aufgrund seiner Konsistenz ist die Förderbarkeit in Zentralschmieranlagen auch bei niedrigen Temperaturen grundsätzlich gegeben. Bitte beachten Sie jedoch, dass aufgrund unterschiedlicher Anlagenkonfigurationen und Anwendungsbedingungen eine Klärung der Förderbarkeit im konkreten Fall mit dem Anlagenhersteller notwendig ist. Gerne sind wir bereit, Sie hierbei zu unterstützen.

PARALIQ GA 351 ist NSF H1 registriert und damit konform mit FDA 21 CFR § 178.3570. Der Schmierstoff wurde für den unvorhersehbaren Kontakt mit Produkten und Verpackungen in der Lebensmittel-, Kosmetik-, Arzneimittel- oder Tierfutterindustrie entwickelt. Die Verwendung von PARALIQ GA 351 leistet dabei einen Beitrag zur Erhöhung der Zuverlässigkeit Ihrer Produktionsprozesse. Wir empfehlen jedoch zusätzlich eine Risikoanalyse, z.B. HACCP, durchzuführen.

 

Anwendungsgebiete

 

PARALIQ GA 351 ist grundsätzlich für alle Schmierstellen in der Lebensmittelindustrie anwendbar. Typische Anwendungsgebiete finden sich in

– Wälz- und Gleitlagern in Maschinen der Nahrungsmittelund Pharmazeutischen Industrie
– Dosierkolben an Becherfüll- und Verschließmaschinen
– Rohrbahnen, z.B. in Schlachtereien.

 

Anwendungshinweise

 

Vor Anwendung von PARALIQ GA 351 anstelle anderer Fette ist eine Reinigung der Schmierstelle und Neubefettung vorzunehmen. Sofern die beiden Fette miteinander mischbar sind, kann Fettaustausch durch Nachschmierung erfolgen. Die Applikation erfolgt mittels Spatel, Pinsel, Fettpresse oder vergleichbarer Verfahren. Ein Schmierstoffüberschuss ist zu vermeiden. Die Reinigung der Reibstellen ist mit handelsüblichen Reinigungsmitteln möglich.

INTERNATIONAL SHIPPING

ABC

EU SHIPPING:

DHL
DPD
GLF
iloxx